Derek Gutholz

Description:

Derek ist ein recht durchschnittlicher Typ. Braunes Haar bedeckt seinen Kopf und sein Körper ist weder besonders sehnig noch strozt er vor Muskeln. Dennoch sieht man ihm sein Tagewerk an. Seine Augen bewegen sich ständig auf der Suche nach etwas wichtigem wie es bei der Jagt nötig ist seine Schritte setzt er gewählt von der Erfahrung beim Anpirschen und an verschiedennen Stellen seines Körpers sind kleine Narben zu sehen, keine von ihen beeindruckend aber sie sind ein Indiez für seine kämpferrische Natur. Diese zeigt sich auch in seinen druchaus kräftigen Armen, diese sind allerdings weniger druch die Jagt als vielmehr durch die vielen Stunden des Trainigns zustandegekommen welche er regelmäßig in der Arena absolwiert. Dereks Augen sind hellblau und stechend sodass sie nicht soganz zu seiner restlichen Erscheinung passen wollen. Troz der oben genannten Kämpfernatur und der natürlichen Unruhe die Derek inne zu haben scheint sieht man ihn fast immer mit einem Lächeln auf den Lippen, forrausgesetzt er ist gerade weder beim Jagen noch beim Training wo er immer sehr ernst wirkt und recht wortkarg aber nicht unhöflich ist.

Bio:

Derek wurde nicht von seinen Eltern sondern von seiner Großmutter großgezogen was allerdings nicht bedeuet das er weniger Liebe als andere Kinder erfuhr. Im Gegenteil die alte Maria kümmerte sich immer rührend um ihren Enkel und bei all den Dingen für die sie zu alt war halfen andere Bewohner Sommerhains dabei das es dem kleinen Derek an nichts fehlte. Jeder kannte die alte Maria und fast jeder mag sie auch, weshalb es viele Leute gab die gern bereit waren ihr mit Derek zu helfen. Für den Jungen bedeutete dies das er überall im Dorf herum kam, viele der Dorfbewohner schloßen de kleinen Jungen bald in ihr Herz und behandelten ihn wie ihr eigenes Kind auch wenn er am Ende des Tages immer zurück zu Maria ging. Derek hatte eine schöne Kindheit dies wurde nurvon der Abwesenheit eingener Eltern getrübt. Auf die Frage warum sie nicht bei ihm wären antwortete Maria stez das sie auf Forschungsreise wären. Es sollte bis zu Dereks zwölften Geburtstag dauern bis seine Großmutter ihm die Wahrheit erzählte.
Seine Eltern waren tatsächlich auf Forschungsreise gewsen, sie wollten der dämonischen Plage auf den Grund gehen und einen Weg finden sie zu beenden. Dereks Mutter Anne hatte ihrer Mutter wohl auch Briefe zukommen lassen in denen sie ihre Reise beschrieb. Irgendwann hatte sie berichtet sie sei schwanger und auf dem Weg nach Sommerhain um ihr Kind in Sicherheit zu gebären. Doch sie verspätete sich. Einen Monat nachdem sie hätte ankommen wollen kam früh am morgen ein Jäger aus dem Wald gerannt nur wenige Minuten nachdem er ihn betreten hatte. Dieser Jäger, Brarim ein Zwerg und späterer Mentor und Vaterfigur Dereks, hatte ein schreiendes bündel in Armen. An dem Tuch in welches das Kind gewickelt war hing ein Zettel auf dem stand dass das Kind zu Maria Gutholz gebracht werden sollte und sein Name: Derek. Wie Brarim später berichtete war in der Nähe des Kindes eine Menge Blut zu sehen doch keine Spuren der Eltern, dafür eine Vielzahl an Dämonischen Fußabdrücken.
Wenngleich Derek von dieser Nachricht geschockt war ließ er sich nicht unterkriegen, er hielt sich an zwei Dingen fest: Der Tatsache das es keinen Beweis für den Tod seiner Eltern gab und seinem, zwar vorher schon vorhandenen nun aber stärker entfalmmten, Hass auf Dämonen. Seither ferbringt Derek seine Zeit eingentlich nur mit drei Dingen: Dem jagen, der Versorgung seiner Großmutter die über die Jahre noch gebrechlicher wurde, hierbei helfen viele der Dorfbewohner aber gern, und dem Trainig für seine erste Begegnung mit einem Dämon. Letzteres umfasst neben der körperlichen Ertüchtigung auch das zusammentragen verschiedenster Informationen über seinen Erzfeind.

Derek Gutholz

Pathfinder Rorian Blackburner1 Druge